Halong Bucht

Die Halong Bucht  ist ein rund 1.500 km² großes Gebiet im Golf von Tonkin in der Provinz Quảng Ninh. Nach offiziellen Angaben ragen 1969 Kalkfelsen, zumeist unbewohnte Inseln und Felsen, zum Teil mehrere hundert Meter hoch, aus dem Wasser. 

Der Name Ha Long verbindet die Geschichte der Drachen, der aus den Bergen kam, mit dem Kampf der Vietnamesen gegen Invasoren. Nach der Gründung von Vietnam wurde das Land von ausländischen Feinden angegriffen. Der Gott Ngoc Hoang schickte die Drachenmutter und ihre Drachenkinder zur Erde, um den Vietnamesen im Kampf gegen die Feinde zu helfen. Als die feindlichen Schiffe die Küste stürmten, spuckten die Drachen sofort zahlreiche Juwelen aus. Diese Juwelen verwandelten sich plötzlich in kleine und große Felseninseln, und verbanden sich zu einer festen Zitadelle. Die Feindschiffe wurden zerstört. Nach dem Sieg sahen die Drachen, dass es hier nicht nur schöne Landschaften gab, sondern die Menschen hier fleißig waren und sich gegenseitig halfen.

Die Halong Bucht ist eines der beliebtesten Reiseziele in Vietnam. Da die Bucht nur 180 km von Vietnams Hauptstadt Hanoi entfernt liegt, fahren viele Busunternehmen diese Bucht mit Ausflüglern an.

Ihre einzigartigen Naturlandschaften verhalfen ihr zu großer Bekanntheit. Riesige Kalksteinfelsen reihen sich inmitten des tiefgrünen Ozeans kunstvoll aneinander. Es sind wundersame Inseln, die dicht bewachsen sind, mit riesigen Höhlen, geheimnisvollen Grotten, schönen Wasserfällen und schneeweißen Sandstränden. Hier findet man auch die größte Höhle der Welt. Man sagt, dass man den Kölner Dom hinein stellen könnte. So ergibt sich das paradiesische Bild der Halong Bucht, von der alle Touristen schwärmen. Dei Vegetation ist schon fast  tropische wie im Dschungel.

1994 erklärte die UNESCO die Bucht zum Weltnaturerbe.

 

 


Größere Karte anzeigen

Quelle: Openstreetmap

Google Earth bietet einen interessanten Überblick von oben. Mit dem Link hier unten verlassen Sie meine Internetpräsenz: 


  Link:
Halong-Bucht

 

Der Link funktioniert nur richtig gut mit einem PC oder Notebook.
Auf dem Smartphone muss man die herunter geladene kmz-Datei suchen und
da anklicken. In beiden Fällen sollte Google Earth und der 3D-Modus aktiviert sein.

 

Geodaten:   20°56'18.04"N   107° 4'42.01"E

 

Hinweise zur Anwendung der Geodaten

 
Der Kanal südlich von der Halong-Bucht
 
Der Kanal südlich von der Halong-Bucht
 
Halong-Bucht
 
Halong-Bucht
 
Halong-Bucht
 
Halong-Bucht
 
Hòn Trống Mái Halong-Bucht
 
Halong-Bucht mit der Insel Bo Hon
 
Halong-Bucht
 
Hafenanlage in der Halong-Bucht
 
Halong-Bucht
 
Halong-Bucht
   
                            Sung Sot Grotte

 

Kalksteingrotte, Hängen Sung Sot Grotte

Die Grotte ist in zwei Teile gespalten. Der erste Teil sieht aus wie ein großes Theater geschmückt mit zahlreichen Stalaktiten , die von der Decke hängen. Eine schmale und kurze Treppe  ist die Verbindung zum zweiten Teil der Grotte. Der Raum ist groß genug, um 1000 Menschen Platz zu bieten.

 

 Link Google Earth: Sung Sot Grotte

 

Geodaten:   20°50'39.72"N  107° 5'28.42"E

 
Kalksteingrotte

Diese Kalkstein-Karstgrotte wurde 1901 von einem Franzosen im Jahre 1901 entdeckt. Der erste Name war

"Grotte der Überraschungen".

Auf der Insel Bo Hon im Nordwesten von Halong Bucht liegt die Grotte. Der besuch ist eine lohnende Sache!

Die Höhle erstreckt sich auf 10.000 m² mit einer großen Anzahl von Stalaktiten und Stalagmiten entlang des 500 Meter langen Eintragsbereiches. Die Höhle ist ein perfektes Bild für die erstaunliche Bildung der Felsen. Das Licht wird entlang des Weges so angeordnet und erleuchten, das sich eine atemberaubende Landschaft ergibt. Die Höhle hat etwa 30 Meter Höhe mit zahlreichen unzähligen Rissen und Spalten.

 
 
 
 

Größere Karte anzeigen       Sung Sot Grotte

Quelle: Openstreetmap