Ephesos

Ephesos in der Landschaft Ionien gelegen, war im Altertum eine der ältesten, größten und bedeutendsten Städte Kleinasiens und beherbergte mit dem Tempel der Artemis (Artemision) eines der Sieben Weltwunder. In der Antike lag die Stadt direkt am Meer. Durch Sedimentation sowie klimatische und seismische Veränderungen verschob sich die Küstenlinie im Laufe der Zeit nach Westen, so dass sich die Reste der Stadt heute mehrere Kilometer landeinwärts befinden.

Die Ruinen von Ephesos liegen heute in der Nähe von Selçuk, ungefähr 70 km südlich von Izmir an der türkischen Westküste (Ägäis). Der türkische Name des heutigen Ausgrabungsortes ist Efes.

Im Jahr 2015 wurde Ephesos von der UNESCO in die Liste des Kulturwelterbes aufgenommen.

 

 

 


Größere Karte anzeigen
 
 
Die antike Hauptstrasse von Ephesus
 
An der Hauptstraße findet man nur noch die Sockel von den zahlreichen Statuen. Die Originale sind heute im Museum.
 
Bibliothek mit Nebengebäuden
 

 
Blick zurück auf die Bibliothek.
 

 
Das riesige Amphitheater würde von der Platzkapazität mit jedem modernen Fußballstadion mithalten
 
Der Übergang Stadt zum Umland.
 
 
 
Die berühmte Bibliothek von Ephesus, der Hauptstadt der Provinz Asia.

 

 

 
Die Bibliothek ist von Österreich aufgebaut worden, wie diese Tafel beweist. Es wäre sehr ehrenhaft gewesen, wenn da noch ein anderes deutschsprachiges Land gestanden hätte.
 
Die Säulen an der Hauptstraße haben wunderschöne Kapitelle.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eine öffentliche Latrine. Dort wurde gemeinsam getagt und Privates oder auch Geschäftliches besprochen.
 
Eingang zur historischen Stadt Ephesos
 
Hier sieht man den Übergang zu den Pinienhainen und die Stadt.
 
Ist man zu spät unterwegs, kann es schon mal eng werden. Der Besucherstrom ist groß.
 
Man sieht an den gewölbten Decken und Türbögen die hohe Meisterschaft der antiken Bauarbeiter.
 
Nicht so wertvolle Reliefs sind auf dem Gelände der Stadt belassen worden.
 
Selbst mehrstöckige Gebäude stehen bis heute in einer Erdbebenregion.
 
Sockel für Statuen

 

 
Sturm auf Ephesus.
 
Tangente I
 
Tangente II
 
 
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap