St. Petersburg

Sankt Petersburg ist mit 5,35 Millionen Einwohnern die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Sankt Petersburg liegt im Nordwesten des Landes an der Mündung der Newa in die Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens der Ostsee und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Die Stadt wurde 1703 von Peter dem Großen auf Sumpfgelände nahe dem Meer gegründet, um den Anspruch Russlands auf Zugang zur Ostsee durchzusetzen.

Die Stadt war vom 18. bis ins 20. Jahrhundert die Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches, ist ein europaweit wichtiges Kulturzentrum und beherbergt den wichtigsten russischen Ostseehafen.

Die historische Innenstadt mit 2.300 Palästen, Prunkbauten und Schlössern ist seit 1991 als Weltkulturerbe der UNESCO unter dem Sammelbegriff Historic Centre of Saint Petersburg and Related Groups of Monuments eingetragen.

Seit 1. Oktober 2019 wird für EU-Bürger ein visafreier Besuch bis zu 8 Tagen möglich. Das E-Visum wird kostenfrei erteilt.

 

 

 
Schlossplatz vor dem Winterpalais
 
Blick vom Palast zur Hauptkaskade
 
Blick über die Hauptkaskade zum Finnischen Meerbusen.
 
 
 
Eine der Gartenkaskaden im Peperhof
 
Die Technik zum Bedienen der Springbrunnen ist 300 Jahre alt - und funktioniert bis heute.
 
Eingang zum Katharinenpalast.
 
Die Gartenseite vom Katharinenpalast
 
Das neue Bernsteinzimmer im Katharinenpalast
 
Klassizistisches Zimmer im Katharinenpalast
 
Dachmotiv am Katharinenpalast
 
St.Iassak-Kathedrale
 
Ägyptische Skulptur in St. Petersburg
 
 
Peter-und-Paul-Festung, im Vordergrund die Festungsmauern
 
Peter-und-Paul-Festung
 
 
Peter-und-Paul-Festung
 
 
Größere Karte anzeigen
Peter-und-Paul-Festung
 
 

Die Alexandersäule auf dem Schlossplatz vor dem Winterpalais
 
 
Die Auferstehungskirche
 
Festungsmauer in der Peter-und-Paul-Festung
  
Panzerkreuzer Aurora, von ihm wurde 1917 das Signal zur Eroberung des Winterpalastes gegeben.
 
In der Issak-Kathedrale.

 
 
Reitermotive von der Wartburg im Artilleriemuseum
 
Die Kunstkammer, errichtet 1719 von dem Deutschbalten Georg Johann Mattarnovi für die 1716 bis 1717 von Peter dem Großen angelegte Kuriositätensammlung. Sie ist somit das älteste Museum Russland.
 
Als die Bevölkerung dem Befehl Peters, die Kunstkammer zu besuchen nicht nachkam, ließ er kostenlos Wodka ausschenken. Und die Leute kamen.
 
 
Der berühmte Sonnenuntergang in St. Petersburg

 
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap