Tallinn

Die Ursprünge Tallinns stammen aus dem 13. Jahrhundert, als dort durch die Kreuzritter des Deutschen Ordens eine Burg erbaut wurde. Seine spätere wichtige Stellung in der Hanse und der damit verbundene Reichtum führte zu einer Opulenz der öffentlichen Gebäude, insbesondere der Kirchen, und einer entsprechenden Architektur der Kaufmannshäuser.

Vanalinn, steht in Estnisch für „Altstadt“,  ist ein Bezirk Hauptstadt Tallinn. Er liegt im Stadtteil Kesklinn („Innenstadt“).

Die Altstadt von Tallinn wurde 1997 von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt.

 

 


Größere Karte anzeigen
Quelle: Openstreetmap
Google Earth bietet einen interessanten Überblick von oben. Mit dem Link hier unten verlassen Sie meine Internetpräsenz: 


  Link: Tallinn

 

  Link: Die drei Schwestern

Hinweis: der Link funktioniert nur richtig gut mit einem PC oder Notebook.
Auf dem Smartphone muss man die herunter geladene kmz-Datei suchen und
da anklicken. Die Datei wird im Ereignis-Menü angezeigt.
In beiden Fällen sollte Google Earth installiert sein.

 

Geodaten:  59°26'14.49"N     24°44'41.87"E

 
Die sehenswerte Altstadt ist kompakt und überschaubar. Sie liegt nahe dem Hafen. Kein Wunder, dass viele Kreuzfahrer festmachen
 
Tallinn

 

 

 
Gässchen in der Altstadt
 
Ein Haus im Jugendstil  in der Altstadt
 
Die 3 Schwestern, ein Gebäudekomplex aus dem 14. Jh

Ist heute ein Hotel. 

 
 
Rathaus
 
Rathausplatz
 

 

 
Rathausplatz
 
 
Ober- und Unterstadt
 
Blick auf die Unterstadt
 
Der alte Turm mit dem großen Burgtor rechts
 
 
Das große Burgtor von innen
 
 
Der Peppersack, ein altes Kaufmannshaus ist heute eine Gaststätte
 
Aufgang zur Oberstadt
 
Aufgang zum Domberg in der Oberstadt
 
Wasserspeier am Rathaus
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap